arriving in China

Wieder richtige Berge in Sicht. Pixelartige Gesteinsformationen, angepflanzter Mais und verschiedenste eingezäumte Tiere (nicht wie in der Mongolei). Vor Beijing sind Brücken die Vorboten der Zivilisation. Fabriken häufen sich und riesige Wohnblöcke wie in Hong Kong versperren den Horizont.

train out of Mongolia

Transsibirische Eisenbahn. Es wechselt von Steppe zu Wüste. Pferde, Kamele, ein paar Häuser und manchmal ein Bergwerk. Es sind viele Touristen im Zug. Teilweise auch ganze Gruppen von schon etwas älteren Reisenden, oder auch Studenten die in Beijing studieren. Bei uns im Abteil ein etwas älterer Herr der stark schnarcht…An der Grenze zu China werden die… Continue reading train out of Mongolia

Sainshand / from the hill

Ein Mix von”Nomaden -Bauten” und Überbleibsel von russischen Wohnblöcken. Es werden nun auch neue Wohnblöcke gebaut. Auf dem Hügel ist ein Denkmal mit Panzer und einem Spielplatz mit Rutschbahn wie auch Outdoor Fitnessgeräten, welche wir auch in anderen Orten schon gesehen haben.

energy temple

Mitten in der Landschaft ist eine grosse Tempelanlage. Es ist der Energie-Ort. Das Gebäude wirkt wie ein UFO. Auf dem anderen kleineren Gebäude ist eine Grafik eines Gesichtes mit Augenbrauen, welches stark an Alexander Girard erinnert… Der Anlage ist durch grosse Stupas definiert, aber nicht eingezäumt, was ein spannendes Raumgefühl bewirkt. Einige einheimische Pilger beten, oder… Continue reading energy temple

views, shadows of the clouds

Die Weite ist ergreifend. Die Wolken bilden schwarze Schattenflecken auf der Erde, was man am Anfang gar nicht richtig kapiert. Die Farben der Mineralien sind sehr unterschiedlich, teilweise wie ein ungemischter Teig. Die Strukturen der Hügel wirken manchmal wie eine zerknüllte Decke und dann wie ein riesiger Maulwurf die Erde umgegraben hätte.